Neuigkeiten

Hingucker auf der Straße

„Oh, da fährt eine Kuh vorbei.“ „Mama, was ist ein Heizmeister?“ „Mensch, die Gummistiefel will ich auch. “ So oder ähnlich kommentieren aktuell aufmerksame Autoinsassen auf der Autobahn. Der Grund ist einfach: Sie haben einen der drei neuesten Schubboden-Auflieger der Brüning | Gruppe vorbeiziehen sehen.

Speziell für den Transport von der Produkten Einstreu, Hackschnitzel, Pellets und der Lech Rinde gibt es nun einen LKW im passenden Design – dank uns! Im Team haben wir uns mit der Planung auseinandergesetzt, von der fixen Idee über Gestaltung und Formulierung bis zum genauen Farbton.

Getreu dem Motto „Drin ist, was drauf ist“ werden die Schubböden von Brüning-Flottenmanager Sieto Schomacker disponiert. „Alle Fahrzeuge sind deutschlandweit im Einsatz“, erklärt Sieto. Allein bei dem Auflieger der Lech Rinde achte er gezielt auf Strecken im süddeutschen Raum. „Diese Rinde wird schließlich auch nur regional vermarktet.“

Bei dem Transport der Schüttgüter gilt es für die Brüning-Fahrer, stets wachsam zu sein und genaue Regeln zu beachten. Sieto führt aus: „Bei Einstreu gelten besonders strenge Richtlinien. Sowohl die Ladefläche als auch die Außenflächen des Schubbodens müssen extrem sauber sein. Bei der Anlieferung dürfen keine Keime in die Geflügelställe gelangen.“ Beim Pellet-Transport kommt es neben der Sauberkeit wiederum darauf an, dass die Plane des Aufliegers komplett dicht ist. „Zieht das Material Feuchtigkeit, reklamieren es die Kunden“, sagt Sieto.

Sein festes Fahrer-Team und er sind perfekt eingespielt und stehen für Kompetenz und Zuverlässigkeit. Aktuell werden sechs eigene Brüning-Fahrzeuge disponiert. „Jeder Tag bringt neue Herausforderungen, aber diese nehmen wir gern an. So wird es nie langweilig!“, findet Sieto.